Mitarbeitermedien: Klares Profil schützt vor Beliebigkeit

Sie gilt immer noch als Leitmedium der internen Kommunikation, die gute alte Mitarbeiterzeitschrift. Auch wenn viele Unternehmen auf das Intranet setzen und Facebook demnächst sogar ein eigenes Tool für unternehmensinterne Infos bieten will: In puncto Mitarbeiterbindung und –gewinnung ist das Unternehmensmagazin unschlagbar. In der Studie „Die Zukunft der Mitarbeiterzeitschrift 2014“ gaben 86 Prozent der Unternehmen an, dass sie über eine eigene Mitarbeiterzeitschrift verfügen. Wie aber schafft man es, das oft schon tot gesagte Medium weiter überlebensfähig zu gestalten? Durch deutliche Abgrenzung gegenüber anderen Kommunikationsformen. So bekommt Ihre Mitarbeiterzeitschrift ein klares Profil.